Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Praxis für Intimchirurgie und Frauenheilkunde Dr. med. Norbert Karasinski
  • Wir arbeiten heute: 08:00 - 12:00
  • Rufen Sie uns an +49 089 859 55 59

Geburtshilfe: Für mehr Sicherheit in der Schwangerschaft

Ultraschall-Untersuchungen

Die kassenärztliche Grundversorgung sieht wichtige Ultraschall-Untersuchungen vor. In ergänzter Form können diese die Sicherheit erhöhen. Das Wachstum des Kindes, eventuelle Normabweichungen, die Organentwicklung sowie die Fruchtwassermenge kann dadurch in kürzeren Abständen überprüft werden.

Nackenfaltenmessung

Zum Ausschluss von Fehlbildungen in der 13. bis 14. Schwangerschaftswoche. Die Nackenfalten-Messung ist eine neuere Untersuchungsmethode, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ein erhöhtes Risiko für erbliche Fehlbildungen (z.B. Down-Syndrom) anzeigt.

Harnsäure + Vitamin D 25-OH im 2. Trimenon

Jüngste wissenschaftliche Studien zeigen, dass ein erhöhter Harnsäurespiegel im Blut der Mutter die Entwicklung der kindlichen Nephronen (Untereinheit der Niere) stört. In der Folge kommt es zu Bluthochdruck und die Entwicklung des kindlichen Herzens kann gestört werden. Ein zweiter Test auf das Vitamin D 25-OH kann eine Unterversorgung ausschließen. Das Vitamin ist Speicher von Vitamin D3. Eine Unterversorgung kann in der Folge Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ 1, Dickdarmkrebs und Brustkrebs hervorrufen.

Diabetes-Test (oGTT)

In der 24. bis 28. Schwangerschaftswoche kann ein einfacher Test Gestationsdiabetes ausschließen.

Streptokokken B

Die Untersuchung auf Streptokokken B 4 Wochen vor dem Geburtstermin kann ein Infektions-Risiko unter der Geburt verhindern.

 

SSW

Gesetzliche Gesundheitsleistungen

Wunschleistungen

4-8

SS-Feststellung, Untersuchung

Mutterpassanlage mit Blutentnahme:

Antikörpersuchtest

Rötelntest

Luestest

Hämoglobinbestimmung

Chlamydientest

Besprechung HIV-Test

 

Arbeitgeberbescheinigung

Toxoplasmose-Screening

Zytomegaliescreening

Listeriose

9-12

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

I. Ultraschalluntersuchung

 

Frühscreening-Downsyndrom

(Nackenfaltenmessung)

(US Untersuchung + Blutuntersuchung PAPP-A, free ß-HCG)

 

14-16

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

Ggf. Hb Bestimmung

Wunschultraschall

Toxoplasmosetest

 

18-22

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

II. Ultraschalluntersuchung

Ggf. Hb Bestimmung

Harnsäure+Vitamin D 25-OH

(Ausschluss von  Multipler Sklerose, Bluthochdruck, Diabetes Mellitus,  Dickdarm- und Brustkrebs -  Folgeerkrankungen vom Kind bei Unterversorgung von Vitamin D 25-OH und Harnsäure bei der Mutter)

 

22-24

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

Antikörpersuchtest

Ggf. Hb Bestimmung

 

Wunschultraschall

Doppler Ultraschall auf Gestose

Toxoplasmosetest

26-28

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

CTG

Ggf. Hb Bestimmung

 

Wunschultraschall

Blutzuckerbelastungstest

30-32

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

III. Ultraschalluntersuchung

CTG

Ggf. Hb Bestimmung

 

 
32-35

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

CTG

Ggf. Hb Bestimmung, HBs-Ag

 

Wunschultraschall

Toxoplasmosetest

34-37

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

CTG

Ggf. Hb Bestimmung

Wunschultraschall

Streptokokken B (zum Ausschluss eines Infektions-Risikos unter der Geburt)

 

40

Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

CTG