Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Praxis für Intimchirurgie und Frauenheilkunde Dr. med. Norbert Karasinski
  • Wir arbeiten heute: 10:00 - 14:00 / 15:30 - 19:30
  • Rufen Sie uns an +49 089 859 55 59

Scheidenverjüngung – Vaginal Rejuvenation

Viele Frauen leiden unter der Lockerung der Scheidenwand bei Zustand nach Geburten oder im Alter. Dieser Zustand kann zum Verlust der sexuellen Zufriedenheit bei der Patientin und zum Verlust der Reibung beim Partner führen. Die Straffung der Scheide verbessert das Sexualempfinden sowohl für die Patientin als auch für ihren Partner.

Diese führe ich als die sogenannte bilaterale hintere Scheidenplastik (Kolporrhaphie) wie auf den Bildern aufgeführt oder durch den autologen Fetttransfer (Grafting) durch. Das Fettgewebe wird zuvor schonend an einer Stelle, wo es im Überfluss vorkommt gewonnen (Fettabsaugen), aufgearbeitet und dann in die Schicht zwischen Scheide und Becken injiziert, dass sie quasi aufgepolstert wird.

Spontangeburte erfolgen meistens mit einem sogenannten Dammschnitt (Episiotomie) oder mit anderen Geburtsverletzungen. Der  Dammschnitt dient zur Erweiterung des Geburtsweges. Die Versorgung der Risse erfolgt gleich nach der Geburt im Kreissaal, sehr oft  schnell und inadequat. Als Folge resultiert ein weiter, großer Eingang in die Scheide, die Entfernung zwischen Scheideneingang und After verkürzt sich, sodass oft die Region, der Damm (Perineum), unanschaulich bleibt. Die Scheidendammplastik (Perineoplastik) ist eine Operation, die den großen Eingang in die Scheide verschließt und den Abstand zwischen After und Scheideneingang verlängert. Diesen Eingriff kombiniert man meistens mit der Scheidenverengung.

Scheidenverjuengung durch Straffung der Scheidenwand Verbessertes Sexualempfinden durch mehr Reibung